STADTTEILLADEN: STADTTEILENTWICKLUNG

Stadtteilladen > Aktuell / Stadtteilentwicklung / Angebot und Termine

Die Grummer Stadtteilkonferenz ist eine Art „Runder Tisch“, der vom StadtTeilLaden Grumme seit 1998 einberufen und moderiert wird. Sie besteht aus bis zu 40 Mitgliedern sozialer Gruppen und Einrichtungen vor Ort, sowie aus Vertreterinnen und Vertretern verschiedener städtischer Fachdienste, der Lokalpolitik und den Wohnungsbaugesellschaften. Sie versteht sich als Frühwarnsystem, um soziale Probleme im Stadtteil schneller zu erkennen und gemeinsam angehen zu können.
Bei regelmäßigen Treffen besteht die Möglichkeit, sich über die aktuellen Entwicklungen im Stadtteil auszutauschen, Bedürfnisse der Bürgerinnen und Bürger im Stadtteil aufzunehmen, publik zu machen und gemeinsam mit den Betroffenen nach Lösungen zu suchen. Die Stadtteilkonferenz trägt wesentlich zur Entwicklung des Stadtteils und zur Verbesserung der Lebensqualität im Stadtteil bei.
Mindmap-Stadtteilkonferenz

Flüchtlingshilfe

4

Die große Herausforderung die Bedarfe der geflüchteten Menschen zu bündeln, die Sachspenden, sowie das ehrenamtliche Engagement der Menschen in Bochum zu sortieren war schon nach wenigen Monaten zu beobachten. Die Grummer Stadtteilkonferenz hat es sich in ihrer Konferenz im November 2015 zur Aufgabe gemacht bisherige Angebote und Bedarfe aufzunehmen, diese miteinander in Kontakt und Austausch zu bringen und weitere Bedarfe in der Flüchtlingszusammenarbeit festzustellen.

Mehr Informationen

Day of Song

In 2014 verwandelten 600 Menschen den Bolzplatz Josephinenstraße in einen Konzertsaal:

Bänkeprojekt

Im Sommer 2015 setzten Mitarbeiterinnen, Bürgerinnen und Bürger, sowie Studierende der Evangelischen Fachhochschule das BaNK-Projekt (Bürger gestalten aktiv ihre Nachbarschaft und knüpfen Kontakte) an zwei Standorten in Bochum Grumme in die Tat um. Ziel war es, die Nachbarschaft zu stärken und Orte zum Verweilen im Stadtteil zu schaffen. Am Franckehaus an der Liboriusstraße und am StadtTeilLaden an der Ennepestraße, können die ersten beiden Bänke für eine kleine Pause und einen Plausch zwischendurch genutzt werden.


WAZ-Baenkenprojekt
Der Zeitungsartikel erschien am 29.06.2015 in der WAZ (Westdeutsche Allgemeine Zeitung) Bochum.

SchatzinselGrumme grüßt

Am 20.August 2015 hieß es: „Grumme grüßt!“. Mit vielen Sozialen Einrichtungen der Stadtteilkonferenz wurden die Bürgerinnen und Bürger in Grumme eingeladen, alle Menschen zu grüßen, die ihnen entgegenkommen. Besonders schön war zu beobachten, wie einfach es sein kann, etwas Freundlichkeit und gute Laune in die Gesichter seines Gegenübers zu zaubern.

Abgeschlossene Projekte

Zeigen