Viel los im StadtTeilLaden

Heute war viel los bei uns im StadtTeilLaden.

Neben dem täglichen Angebot des Mittagessens und dem Rommé spielen am Freitag Nachmittag kam heute Besuch aus ganz Deutschland.

Gegen Mittag trudelten zunächst sechs Studentinnen mit ihrem Professor von der Evangelischen Hochschule in Bochum bei uns ein. Im Rahmen eines Seminars der Hochschule wollten sie sich einen Überblick über den Stadtteil Bochum-Grumme und den StadtTeilLaden verschaffen. Um einen umfassenden Einblick in das leben der Besucher_innen des StadtTeilLadens und der Nachbarn im Stadtteil zu bekommen, führten sie Interviews mit den unterschiedlichsten Menschen aus Bochum-Grumme.
Am morgigen Tag möchten sie im Seminar über die Erfahrungen sprechen und die Interviews zusammenfassen. Auch wir vom StadtTeilLaden freuen uns auf die Ergebnisse, denn nur durch die Gespräche mit den Menschen erfahren wir, was sie bewegt und was wichtig für unsere Besucher_innen ist und die Studentinnen haben so direkt die Wurzeln unserer Arbeit kennenlernen können.

Noch während die Studenten ihre Interviews führten trafen schon die nächsten besonderen Gäste des Tages auf.
Ein Filmteam deren Mitarbeiter_innen aus Köln, Arsnberg und Berlin kommen, haben heute im Rahmen des Projektes „Miteinander-Füreinander“ im Café einen Dokumentarfilm gedreht.
Das Projekt „Miteinander-Füreiander“ ist ein Kooperationsprojekt mit vier der sechs Seniorenbüros in Bochum und unserem StadtTeilLaden. Mit vielen weiteren Akteuren in ganz Deutschland wird das Projekt vom BaS (Bundesarbeitsgemeinschaft der Seniorenbüros) organisiert und begleitet.
„Miteinander-Füreinander“ schafft Patenschaften zwischen Bochumern und Menschen mit Fluchterfahrung. Zur Dokumentation wird nun ein Kurzfilm gedreht, der die Projektidee und die daraus entstandenen Patenschaften zeigt. Alle Höhen und Tiefen einer solchen Patenschaft wurden hier in raffinierter Weise aufgezeichnet.
Es war ein schöner, aufregender Tag im StadtTeilLaden mit vielen neuen Menschen und Geschichten.

Zurück nach oben