Internationales Kochen im Begegnungscafé

Am letzten Donnerstag (11.04.2019) konnten die Teilnehmer_innen des Begegnungscafés im wahrsten Sinne des Wortes „über den Tellerrand hinausschauen“.
Insgesamt kamen im Stadtteilladen 18 Leute zusammen, um Gerichte aus aller Welt zu kochen.

Im Mittelpunkt standen arabische Spezialitäten, wie z.B. Usi – ein syrisches Gericht. Dabei handelt es sich um ein mit Reis, Erbsen und Fleisch gefüllter Teig. Von großer Beliebtheit waren auch

„Kibbeh“ – eiförmige Klöße, die mit Hackfleisch gefüllt werden. Bei der Zubereitung dieser Spezialität haben wir bemerkt, dass es eine gewisses Feingefühl braucht, um den Teig genau richtig zu formen – aber Übung macht den Meister. Nachdem alle Gerichte fertig waren hieß es dann „Guten Appetit“ und بالشهية . Aus den vielen Spezialitäten entstand ein tolles Menü und beim gemeinsamen Essen in großer Runde gab es dann die Gelegenheit, sich über Rezepte auszutauschen.

Zuversichtlich wurden am Ende schon Pläne für das nächste Internationale Kochen gemacht.

Zurück nach oben