Im Grummer Quartier nehmen wir die Umwelt ins Visier

Vielen Dank an alle, die sich trotz Regen mit uns auf die Umweltreise durch Grumme begeben haben!

An etwa zehn Aktionsständen, die entlang einer festgelegten Route im Stadtteil verteilt waren,  kamen Einrichtungen aus dem Stadtteil und darüber hinaus mit Grummer Bürger*innen ins Gespräch über eigene Wege zum nachhaltigen Verhalten. Mit Fagen wie “was verrottet länger eine Tetrapackung oder eine Plastikflasche?”, “wie sieht ihr persönlicher ökologischer Fußabdruck aus?” oder aber Aktionen zum Thema Wald kamen die Reisenden ins Gespräch und ins Nachdenken. Auch für Aktionen wie ein Insektenhotel selber bauen, Seedbombs auf Grünflächen verteilen oder sich mit der E-Rikscha des Ehrenfelder Miteinanders fahren zu lassen war gesorgt. Dies war durch den großen Einsatz der Akteure im Stadtteil möglich! Vielen Dank!

Weitere Infos können Sie auch im WAZ Artikel lesen

 

 

 

Zurück nach oben