1993 – Gründung des Fördervereins

Der Förderverein „Grumme e.V. – Leben im Stadtteil“ wird mit dem Auftrag die Lebensqualität älterer Bürgerinnen und Bürger in Grumme zu verbessern gegründet. Diese Initiative sollte u.a. gegen die immer schlechter werdende Infrastruktur im Stadtteil wirken.

 

2005 – Stadtteilführer

Der erste Stadtteilführer für Kinder, Jugendliche und deren Eltern entstand.

Aufgeführt waren jegliche Freizeitangebote und Institutionen für Alt und Jung, die einen Überblick über die Angebote im Stadtteil Grumme schaffen sollten.

2006 – offizielle Anerkennung des Jugendtreffs

Mit dem ersten Kinder- und Jugendförderplan 2006 der Stadt Bochum erhielt der Jugendtreff Sit Down erstmals den Status einer Einrichtung der offenen Kinder- und Jugendarbeit und erhält seitdem, gemäß der Bedarfsanalyse für den Sozialraum Grumme eine Regelfinanzierung für die pädagogische Arbeit.

2016 – Jubiläen

In diesem Jahr gab es gleich 3 Gründe zu feiern!!!

  • 30 Jahre Stadtteilarbeit
  • 25 Jahre StadtTeiLaden
  • 15 Jahre Jugendtreff Sit Down

Diese Jubiläen wurden gebührend auf dem jährlichen Straßenfest gefeiert.

2015 – „Bochumer Netzwerk Patenschaften“

Anfang des Jahres 2015 hat der StadtTeilLaden ein Netzwerk mit vielen anderen Einrichtungen in Bochum ins Leben gerufen, um die vielen ähnliche Großeltern- und Familienpatenprojekte zu bündeln und einen Austausch zu gewährleisten.  Mitarbeiterinnen des StadtTeilLadens, von „HaRiHo- den Stadtteilpartnern“, den Seniorenbüros Mitte und Ost, dem Kinderschutzbund und dem Kommunalen Integrationszentrum Bochum, tauschen sich regelmäßig über die Ziele der Projekte aus und planen gemeinsame Fortbildungen und Veranstaltungen für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Projekte. Durch die intensive Zusammenarbeit, können Paten und Familien schneller und Stadtteilübergreifend vermittelt werden.

Zurück nach oben