GRUMME IST BUNT – EINE REISE DURCH DEN STADTTEIL

Grumme ist bunt Logo
Wir feiern 30 Jahre StadtTeilLaden und 20 Jahre Jugendtreff Sit Down!
Eigentlich wäre das ein Grund die Ennepestraße wieder zur Festmeile werden zu lassen und mit vielen Einrichtungen und Bürger*innen aus dem Stadtteil ein legendäres Stadtteilfest zu feiern! Die Corona Pandemie macht erfinderisch und lässt uns andere Wege gehen. Wir starten am 28.8. mit allen zusammen eine Reise mit über 20 verschiedenen Stationen durch den Stadtteil. Grumme ist bunt und bietet Kreativität, Natur, Bewegung, Wissen u.v.m.
Wollt ihr euch auf den Weg begeben? Dann schaut hier

Auf der Suche nach unseren Nachbarschaftsbüchern

Während des ersten Lockdowns haben wir insgesamt vier Nachbarschaftsbücher in die Briefkästen verteilt . Wir wissen von einigen von Ihnen das sie auch mitgemacht haben. Leider ist von diesen Büchern bisher keins wieder aufgetaucht.

Wir würden uns sehr darüber freuen wenn diese Bücher doch noch auftauchen würden. Wenn sie also eins von den vieren noch Zuhause haben werfen sie es einfach in den Briefkasten des StadtTeilLadens ( Ennepestraße 1) oder in den Briefkasten des Jugendtreffs ( Ennepestraße 15)

Vielen Dank

Kunstprojekt Handzeichen ist fertig

Besondere Zeiten lassen Menschen neue Wege gehen und bringen auch neue Formen der Kreativität hervor.
In unserer Nachbargemeinde Seliger Nikolaus Groß ist in den vergangenen Monaten das Projekt  „Handzeichen“ entstanden. Daran haben wir uns sehr gerne beteiligt!

„Die Hände – in der Vergangenheit ein Symbol von Versöhnung, von menschlicher Wärme, ein Zeichen der Hilfestellung – die Hände sind in der Corona-Zeit in Verruf geraten. Überall lauern Viren, möglichst nichts sollte man anfassen, Hände geben, auch das „Gute Händchen“, gehört nicht mehr zum guten Ton.“
Umso mehr interessierte die Engagierten: „Was machst Du in dieser Zeit? Was machen Deine Hände? Gibt es neue
Beschäftigungen? Welche Gegenstände händelst Du gerade besonders gerne oder auch besonders ungerne? Gibt es
Müßiggang oder sind Deine Hände im Dauereinsatz?“

So riefen sie die Menschen im Stadtteil dazu auf: „Lasst Eure Hände erzählen. Fotografiert die Hände während Ihr einer Tätigkeit nachgeht, einen häufig benutzten Gegenstand zur Hand nehmt, eine für Euch typische Geste aufnehmt oder, oder, oder. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!“

Nun ist – mit Hilfe des Künstlers Jonas Heinevetter aus Witten – aus etwa 200 Fotos ein großartiges Gemeinschaftskunstwerk entstanden.

 

Wir suchen Unterstützung – Quartiersmanager (m/w/d) im Verein Leben im Stadtteil e.V.

Willkommen

Wir suchen zum 15.11.2020 oder später  für unsere Quartiersarbeit eine pädagogische Fachkraft (m/w/d) mit einer abgeschlossenen Ausbildung im Gesundheits- oder Sozialwesen, in der Sozialpädagogik, in der Sozialen Arbeit oder einer vergleichbaren Qualifikation.

Die Teilzeitstelle (19,5 Stunden) ist zunächst bis zum 31.12.2021 befristet. Eine Verlängerung wird angestrebt.

Wir suchen jemanden der/die Spaß daran hat

  • gemeinsam mit engagierten Bürger*innen im Quartier die Lebenssituation für Senior*innen nachhaltig und generationsübergreifend zu verbessern und zu stärken. Dieses betrifft sowohl die Lebensbereiche, Freizeit, Gesundheit und Versorgung als auch die Wohnumfeldverbesserung (Urban Gardening, …).
  • bestehende bürgerschaftliche Angebote und Projekte anzuleiten, zu begleiten und gemeinsam mit den Bürger*innen prozessorientiert weiterzuentwickeln. Dazu gehören u.a. die Patenschaften Zuhause Alt Werden, Familienpaten (Patenoma) und Patenschaften für Geflüchtete.
  • aktivierend im Quartier zu wirken, um generationsübergreifendes bürgerschaftliches Engagement zu gewinnen und Nachbarschaftsnetze zu stärken.
  • Interessensgruppen unterschiedlicher Akteure im Quartier zu vernetzen.
  • Gute Ideen und Projekte öffentlichkeitswirksam darzustellen.

           Sie verfügen über:

  • hohe kommunikative und soziale Kompetenzen (erkennen Bedürfnisse unserer Zielgruppen und gehen empathisch auf ihr Gegenüber ein)
  • Begeisterungsfähigkeit zur Aktivierung und Förderung von bürgerschaftlichem Engagement und Knüpfen von Netzwerken
  • Flexibilität und Kreativität
  • eigenverantwortliches Arbeiten/Organisationsfähigkeit
  • Teamfähigkeit und hohe Belastbarkeit

            auf die Profession bezogene Voraussetzungen:

  •  eine abgeschlossene Ausbildung im Gesundheits- oder Sozialwesen, in Sozialpädagogik, der Sozialen Arbeit oder einer vergleichbaren Qualifikation
  • Erfahrungen in den Bereichen Projektmanagement, Gemeinwesen und/oder Quartiersentwicklung
  • Erfahrung in der Moderation von Gruppen und der Aktivierung und Begleitung von ehrenamtlichem Engagement
  • gerne eine Affinität zu verschiedenen Programmen von MS Office 365 (Teams, Word, Excel) und den sozialen Medien. Fundierte Kenntnisse in MS Office erforderlich.

            Wir bieten:

  •  ein interessantes und abwechslungsreiches Aufgabengebiet mit viel Gestaltungsspielraum
  • ein hohes Maß an Selbstständigkeit und Eigenverantwortung
  • Vergütung nach Öffentlichem Tarif
  • Fortbildungsmöglichkeiten
  • Eingebunden sein in ein Netzwerk

 

Bewerbungen an:

Leben im Stadtteil e.V.
Silke Neufeld
Ennepestr. 1
44807 Bochum

neufeld@stadtteilweb.de

 

 

Buggywalk: Sport und Bewegung mit und um den Kinderwagen

Die Idee des Buggywalks kommt aus unserem Bochumer Quartiersverbund. Unsere befreundete Nachbarschaftsinitiative Rosenberg initiativ hat den Auftakt dazu gemacht und uns inspiriert. Bewegung an der frischen Luft stärkt die Gesundheit, deswegen möchten wir zusammen aktiv werden. Mit euch und euren Kindern im Kinderwagen gehen wir gemeinsam in Grumme und den Grummer Teichen spazieren. Der Buggywalk soll außerdem zum kennenlernen und austauschen dienen. Wir beginnen mit einem Spaziergang, um uns aufzuwärmen, an verschiedenen Stationen werden dann Sporteinheiten durchgeführt. Zurück am Kirchplatz gibt es dann die Möglichkeit sich zu dehnen.

Der Buggywalk startet am 22. September und findet dann jeden Dienstag statt. Da wir uns viel bewegen werden, wäre Sportkleidung nicht schlecht! 🙂

Wir freuen uns über viele Gesichter, die Lust haben, aktiv zu werden!

 

Wann? ab dem 22. 09, danach jeden Dienstag von 11-12 Uhr

Wo? Treffpunkt: Am Kirchplatz der Johanneskirche, Ennepestr. 15, 44807 Bochum

Info und Anmeldung an:

E-Mail: ckrohn@stadtteilweb.de/ neufeld@stadtteilweb.de

Telefon: 0234/591214

Der Buggywalk findet in Kooperation mit der Ev. Familienbildung statt.

 

Sich gemeinsam auf den Weg machen – Begleitete Spaziergänge für Senior*innen

Ein wichtiges Anliegen sind uns die Gesundheit der Senior*innen sowie der soziale Austausch.

Fünf ehrenamtliche Frauen suchen  Senior*innen , die Unterstützung benötigen und Lust haben sich mit ihnen auf den Weg zu machen. Gemeinsam Spazieren gehen oder eine Begleitung zu einem bestimmten Ziel, vieles ist möglich.

Die moderate Bewegung bei einem Spaziergang mit Gesprächen  ermöglicht wieder die Teilnahme am „normalen Leben“ und hält fit.

Wir organisieren ein Kennenlernen zwischen den Begleiter*innen und den Interessent*innen eines regelmäßigen Spaziergangs. Die Absprachen der Spaziergänge erfolgen dann zwischen dem neuen Spazierteam.

Die aktuellen Coronaauflagen werden natürlich berücksichtigt.

Vielleicht kennen Sie eine Nachbarin, die Hilfe beim Verlassen des Hauses benötigt ? Eine Person , die z.Zt. sehr wenig Kontakte hat ?

Bitte melden Sie sich an : Mechthild Endemann  Tel: 0234 / 54465082 ( auch AB ) ,

Email : endemann@stadtteilweb.de

 

together at a distance

Dear refugees, dear guests, dear friends of the community café in the StadtTeilLaden Grumme

Unfortunately, the StadtTeilLaden Grumme is closed.

The reason for this is the corona virus.

We, the volunteers are still there for you!

 We are on the phone on Thursdays from 1 p.m. to 3 p.m.

Our number: 0234 503302.

  • You can call us.
  • You can talk to us.
  • You can ask us your questions.
  • You can tell us your problems.
  • We help you as much as possible.
  • We are looking forward to your call.

So until Thursday from 1pm to 3pm!

Stay healthy!

Best regards

Christiane

Zurück nach oben