together at a distance

Dear refugees, dear guests, dear friends of the community café in the StadtTeilLaden Grumme

Unfortunately, the StadtTeilLaden Grumme is closed.

The reason for this is the corona virus.

We, the volunteers are still there for you!

 We are on the phone on Thursdays from 1 p.m. to 3 p.m.

Our number: 0234 503302.

  • You can call us.
  • You can talk to us.
  • You can ask us your questions.
  • You can tell us your problems.
  • We help you as much as possible.
  • We are looking forward to your call.

So until Thursday from 1pm to 3pm!

Stay healthy!

Best regards

Christiane

Gemeinsam auf Abstand – Nachbarschaftshilfe braucht Kreativität

Gemeinsam auf Abstand. Das ist eine echte Herausforderung für die Nachbarschaftshilfe. Wie wichtig sind doch der soziale Kontakt und die Begegnung für uns Menschen. In unserem Team überlegen wir immer wieder neu, wie können wir Euch und Sie jetzt erreichen?

Ihr Kinder und Jugendlichen seid über die sozialen Medien mit uns vernetzt. Gesellschaftsspiele gemeinsam online spielen? Sich unterhalten über Gruppenchats oder “Telefonchats”? Aber was ist mit Bewegung und frische Luft? Gibt es auch da Möglichkeiten Challanges zu entwickeln, die man alleine oder als Familie machen kann und am Ende zu einem großen Ganzen zusammengetragen werden?

Was ist mit Ihnen, den Senior*innen? Klar, wir telefonieren regelmäßig mit Ihnen. Hören nach, wie es Ihnen geht und ob Sie Hilfe benötigen. Wir haben telefonische Sprechzeiten zu denen wir für Sie in der Woche erreichbar sind. Wir kooperieren mit der Ev. Frauenhilfe, die einen Teil von Ihnen regelmäßig mit Hauswurfsendungen mit guten Texten und Liedern versehen versorgt. Da ergänzen wir doch gerne, die ein oder andere Information zu Unterstützungsmöglichkeiten oder vielleicht auch etwas Kreatives. Vielen Dank für die Möglichkeit!

Wir kooperieren mit der Ehrenamtsagentur Bochum, die schon viele Hilfsangebote von Bochumer Bürger*innen bekommen haben. Wir vermitteln diese sehr gerne an Sie weiter. Wir können auf die guten Leitfäden der Ehrenamtsagentur zum Engagement in diesen Zeiten zurückgreifen und diese an unsere Ehrenamtlichen  weiter geben. Vielen Dank!

Menschen rufen bei uns an und wollen mit unterschiedlichen Ideen andere unterstützen. Sehr gerne! Wir freuen uns auf Sie und gucken, wo die Hilfe passt!

Gemeinsam auf Abstand. Es geht irgendwie doch 🙂

  • Benötigen Sie Hilfe um Ihre Versorgung des täglichen Bedarfs sicher zu stellen?
  • Möchten Sie sich engagieren, weil Ihnen die Decke auf dem Kopf fällt oder weil Sie gerne andere in diesen Zeiten unterstützen wollen?
  • Möchten Sie gerne mit jemanden sprechen?
  • Haben Sie kreative Ideen mit denen Sie um anderen “auf Abstand” eine Freude machen können?

Melden Sie sich bei uns.

Telefon: 0234/54465082 oder 0234/591214
MECHTHILD ENDEMANN
RAINER KOCH

SILKE NEUFELD

 

Gemeinsam auf Abstand – together at a distance

Der StadtTeilLaden ist  aufgrund des Corona Virus geschlossen. Wir sind trotzdem für Sie erreichbar!

The StadtTeilLaden is closed due to the corona virus. We are still available for you. See below on the page.

  • Benötigen Sie Hilfe um Ihre Versorgung des täglichen Bedarfs sicher zu stellen?
  • Möchten Sie sich engagieren, weil Ihnen die Decke auf dem Kopf fällt oder weil Sie gerne andere in diesen Zeiten unterstützen wollen?
  • Möchten Sie gerne mit jemanden sprechen?
  • Haben Sie kreative Ideen mit denen Sie sich und anderen “auf Abstand” eine Freude machen können?

Melden Sie sich bei uns

Montag10.00-12.00 UhrRainer Koch0234/591214
Dienstag9.00 – 14.00 UhrMechthild Endemann02134/54465082
Mittwoch9.00 – 14.00 UhrMechthild Endemann0234/54465082
Donnerstag10.00–12.00 UhrRainer Koch0234/591214
Freitag9.00–12.00 UhrMechthild Endemann0234/54465082

MECHTHILD ENDEMANN
RAINER KOCH
SILKE NEUFELD

Besondere Sprechstunde für Geflüchtete, Gäste und Freunde des Begegnungscafés:

Special consultation hours for refugees, guests and friends of the community café:

Donnerstag 13.00 – 15.00 Uhr

Telefon: 0234/503302

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommen Sie gut durch diese Zeit und bleiben Sie gesund!

 

Mechthild Endemann, Rainer Koch und Silke Neufeld

Im Grummer Quartier nehmen wir die Umwelt ins Visier

Vielen Dank an alle, die sich trotz Regen mit uns auf die Umweltreise durch Grumme begeben haben!

An etwa zehn Aktionsständen, die entlang einer festgelegten Route im Stadtteil verteilt waren,  kamen Einrichtungen aus dem Stadtteil und darüber hinaus mit Grummer Bürger*innen ins Gespräch über eigene Wege zum nachhaltigen Verhalten. Mit Fagen wie “was verrottet länger eine Tetrapackung oder eine Plastikflasche?”, “wie sieht ihr persönlicher ökologischer Fußabdruck aus?” oder aber Aktionen zum Thema Wald kamen die Reisenden ins Gespräch und ins Nachdenken. Auch für Aktionen wie ein Insektenhotel selber bauen, Seedbombs auf Grünflächen verteilen oder sich mit der E-Rikscha des Ehrenfelder Miteinanders fahren zu lassen war gesorgt. Dies war durch den großen Einsatz der Akteure im Stadtteil möglich! Vielen Dank!

Weitere Infos können Sie auch im WAZ Artikel lesen

 

 

 

28. September: Gemeinsames Picknick und eine Umweltreise durch Grumme für Klein und Groß

Erinnern Sie Sich noch an den Day of Song 2014 auf dem Bolzplatz an der Josephinenstraße? Gemeinsam haben wir gesungen, gegessen und getrunken. Jede/r hatte etwas zum großen Buffet beigetragen.

In diesem Jahr wollen wir wieder gemeinsam mit Ihnen auf dem Bolzplatz picknicken. Wir stellen Tische und Bänke zur Verfügung und jede/r bringt etwas für das große Buffet mit. Wichtig ist darauf zu achten keinen Müll zu hinterlassen! Gestärkt begeben wir uns dann in Gruppen auf eine Umweltreise über verschiedene Stationen durch Grumme. Einrichtungen der Grummer Stadtteilkonferenz und Umweltgruppen bereiten diese Mitmach-Stationen zum Thema Umwelt für sie vor. Das Ende der Reise ist der Bolzplatz. Auf dem es ein buntes Treiben mit Musik, dem Picknick und einem kleinen Markt der Möglichkeiten u.a. auch zum Thema faire Mode geben wird.

Im Grummer Quartier nehmen wir die Umwelt ins Visier

Samstag 28.09. von 13.00 – 17.00 Uhr

Start und Ziel:  Bolzplatz Josephinenstraße/Patmosstraße

Das neue Programm von Fabula ist da

Das kleine Atelier für Kunst, Kultur, Kommunikation startet wieder mit neuem Programm im Februar 2019. Große und kleine Künstler_innen sind herzlich eingeladen vorbei zu schauen!

Fabula ist das kleine Atelier für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Ein Ort um schöpferisches Tun, sinnliche Wahrnehmung und eigene Ausdrucksmöglichkeiten zu erleben. Lesen Sie hier mehr… Das Atelier befindet sich in der Ev. Johanneskirche, Ennepstraße 15 a, 44807 Bochum.

Entspannt ins neue Jahr


Die einfache und wirksame Methode des Frühlingswald Qigong hilft dir, zur Ruhe
zu kommen!
Atme ein und spüre in deinen Körper hinein, atme aus und lasse los.
In einer kleinen Gruppe lernst du Übungen für den Alltag. Abschließend darfst du
bei einer Meditation entspannen.
Jeder, unabhängig von Talent, Alter oder Glauben kann die Übungen des
Frühlingswald Qigong durchführen und gesünder und glücklicher werden.


Termine für Atmung & Entspannung in 2019
Montags 19 – 20 Uhr:
28.01.2019
04.02.2019
11.02.2019
18.02.2019
25.02.2019
Ort: Stadtteilladen Grumme, Ennepestr. 1, 44807 Bochum
Kosten pro Kurs: 35 €
Kontakt: Kursleiterin Melanie Zimmermann, 0234/45972604 (AB)
sfq.deutschland@gmail.com
Anmeldung auch im Stadtteilladen (0234/591214) möglich.

Hat sich die Nachbarschaft in Grumme verändert?

Ende letzten Jahres haben wir 30 Menschen aus Grumme gefragt, ob sich ihrer Meinung nach das Zusammenleben der Menschen im Stadtteil verändert hat.
Daraus sind 30 anomysierte Geschichten entstanden, die wir Multiplikator_innen aus dem Stadtteil im Dezember vorgestellt haben. Diese haben sich mit den Aussagen in den Geschichten befasst und Gemeinsamkeiten und Unterschiede festgestellt und diskutiert. Gibt es einen einheitlichen Trend, der Veränderungen im Zusammenleben in der Nachbarschaft aufzeigt? Ist das Zusammenleben anonymer geworden? Oder ist es doch ganz anders?
Einen ersten Einblick gibt der Artikel von Wicho Hermann-Kümper in der WAZ Bochum. Vielen Dank 🙂
WAZ Bochum/Unsere Stadtteile: Wie sich Nachbarschaft verändert hat

Alt für Jung-Patenschaften – Seniorenbüros unterstützen Geflüchtete
„Was ist Sprachcafé? – Sprache und Kaffee, wie geht das zusammen?“ Sehen sie selbst: Hier geht es zum Film
Die Bundesarbeitsgemeinschaft der Seniorenbüros hat Erfahrungsberichte von Geflüchteten und deren deutschen Paten in einem Kurzfilm zusammengefasst. Tausende Bundesbürger_innen engagieren sich seit 2015 für die Integration von Geflüchteten in ganz Deutschland. Beispielhaft für das große Engagement vieler älterer Bundesbürger_innen wurde auch der StadtTeilLaden mit seinem Begegnungscafé und den Patenschaften ausgewählt.

Zurück nach oben